Herzlich willkommen! Bestellung ab 34 € versandkostenfrei.

Magnesiummangel: Was sollten Sie wissen?

Magnesiummangel

1. Ausreichende Einnahme von Magnesium

Magnesium spielt eine wichtige Rolle bei vielen biochemischen Reaktionen und beeinflusst den Blutdruck, den Stoffwechsel, die Immunfunktion und viele andere Aktivitäten im Körper. 

Hier sind die Vorteile einer angemessenen Magnesiumzufuhr:

  • Trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei. 
  • Unterstützt normale Knochenfunktion und Energiestoffwechsel.
  • Fördert die Verdauung von Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten.
  • Hilft, den Körper zu entspannen, Stress abzubauen und einen guten Schlaf zu schaffen.
  • Trägt zum normalen Herz-Kreislaufsystem bei. 

2. Magnesiummangel kann auftreten bei

  • Zuckersucht 
  • Häufigem Trinken von Soda
  • Häufigem Verzehr von Konserven und stark veränderten Lebensmitteln
  • Diabetes
  • Seltenem Verbrauch von Gemüse und Lebensmitteln mit hohem Magnesiumgehalt 

3. Symptome eines Magnesiummangels

Magnesiummangel-Symptome sind normalerweise nicht nachweisbar, bis der Spiegel wirklich niedrig ist. Zu diesem Zeitpunkt kann es zu Müdigkeit, Muskelkrämpfen, geistigen Störungen, unregelmäßigem Herzschlag, hohem Blutdruck, Asthma und Osteoporose, also spröden Knochen kommen. Die psychische Störung, die Forscher mit Magnesiummangel in Verbindung gebracht haben, besteht hauptsächlich aus Apathie und Gefühlsmangel, obwohl manchmal Verwirrung und Delir auftreten.

Studien deuten auf einen Zusammenhang zwischen einem unregelmäßigen Herzschlag und einem anderen mit Magnesiummangel verbundenen Zustand hin – einem Ungleichgewicht des Kaliumspiegels innerhalb und außerhalb der Herzmuskelzellen.

Ein Magnesiummangel kann auch das Risiko für Osteoporose und Knochenbrüche erhöhen, obwohl die Wissenschaftler festgestellt haben, dass viele Faktoren bei diesen Problemen eine Rolle spielen können.

Untersuchungen haben zwei Zusammenhänge zwischen Magnesiummangel und Asthma aufgezeigt. Eine davon behauptet, dass Menschen mit schwerem Asthmaverlauf häufiger an Magnesiummangel leiden. Die zweite Studie zeigt niedrigere Magnesiumwerte unter allen Menschen mit Asthma im Verhältnis zu der allgemeinen Bevölkerung.

Wenn Sie glauben, dass Sie Magnesiummangel haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Ein einfacher Bluttest kann es Ihnen mit Sicherheit Auskunft geben.

4. Wie versorgen Sie Ihren Körper mit Magnesium?

Überlegen Sie sich zunächst, ob Sie Ihre Ernährung ändern sollten. Sie finden Magnesium in Kürbissen, Spinat, Artischocken, Sojabohnen, weißen Bohnen, schwarzen Bohnen und großen Nordbohnen, in Paranüssen, Mandeln, Cashewnüssen und Erdnüssen, in Tofu, braunem Reis und Kleie.

Diese Lebensmittel sind reich auch an anderen Nährstoffen, die gut für Ihre Gesundheit sind. Das bedeutet, dass deren Aufnahme in Ihre Ernährung nicht nur das Risiko eines Magnesiummangels senkt, sondern auch Ihr allgemeines Wohlbefinden fördert.

Viproactive MagB6

 

Zusätzlich zur Änderung Ihrer Ernährung können Sie Ihren Magnesiumspiegel durch Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels optimieren. Eine Top-Wahl ist das Viproactive® MagB6 von Schaeffer Nutraceuticals. Es enthält nicht nur Magnesium, sondern auch weitere Nährstoffe wie Zink, Kalzium, Vitamin B6 und D, die zusammen mit Vitaprotein Sie dabei unterstützen, dem Magnesiummangel auf den Grund zu gehen. 



Entdecken Sie unsere Produkte

Zu allen Produkten